Banken und Gemeinwohl

 
Von Wolfram Saringer
Permlink: Plak.at: Banken und Gemeinwohl

[RSS Feed]   [plak.at bei Twitter]
Der Chef des deutschen Goldman-Sachs-Ablegers äussert in einem Interview:
"Banken, besonders private und börsennotierte Institute, haben keine Verpflichtung, das Gemeinwohl zu fördern".

Das mag stimmen. Nur finde ich, dann muss umgekehrt die Allgemeinheit auch Banken nicht vor dem Konkurs bewahren. Wenn diese aber von derartiger Bedeutung für das Gesellschaftssystem sind, dass sich dieses die Rettung sagenhafte Summen kosten lässt (die für andere Projekte niemals, und schon garnicht in dieser kurzen Zeit, bereitgestanden wären), dann erwächst in meinen Augen daraus sehr wohl eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft.