Offener Brief an T-Mobile, Teil 2

 
Von Wolfram Saringer
Permlink: Plak.at: Offener Brief an T-Mobile, Teil 2

[RSS Feed]   [plak.at bei Twitter]
Nachdem T-Mobile eine Fortsetzung des Vertrages mit geändertem Tarif aber ohne Mindestvertragsdauer wollte ich noch die Gründe für diese Entscheidung in Erfahrung bringen:


S.g. Hr. XXX,

Vielleicht können Sie mir helfen, das in Ihrem Schreiben bzgl. meiner
Kündigung zum Ausdruck gebrachte Interesse an einer Fortsetzung des
Vertragsverhältnisses in den korrekten Kontext zu setzen, indem Sie mir
folgenden, kurz zusammengefassten Sachverhalt verständlich machen:

T-Mobile lehnt also mein Angebot, monatlich 19,- für u.a. Leistungen (die
einem regulären Tarif entsprechen) zu entrichten, ab, weil ich aufgrund
der Tatsache, dass ich von T-Mobile keine subventionierte und somit
abzubezahlende Hardware in Anspruch nehme und daher eine
Mindestvertragsdauer als nicht gerechtfertigt ansehe. Oder habe ich da
irgendetwas falsch verstanden?

Ich *benötige* weder den Vertrag noch die Telephonnummer noch
irgendwelche anderen Leistungen. Es geht mir lediglich darum, zu verstehen,
warum T-Mobile es vorzieht, mit hohem finanziellen Einsatz
Neukundenaquisition zu betreiben als Bestandskunden, die noch dazu ihr
Interesse an einem Fortbestand der Vertragsbeziehung verlautbaren, zu
halten. Mir erschliesst sich simpel das Geschäftsmodell nicht ganz...

Trotzdem würde es mich freuen, von Ihnen ein meinen Vorstellungen
entsprechendes Angebot zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen,
Wolfram Saringer.