Cafe Museum

 
Von Wolfram Saringer
Permlink: Plak.at: Cafe Museum

[RSS Feed]   [plak.at bei Twitter]
Erst kürzlich wieder eröffnet, inzwischen mit Freewave und reichlichen Vorschusslorbeeren gesegnet, musste ich mir das neue Cafe Museum ansehen. Kurzfassung: 5min haben gereicht.

Zum einen gibt die gegenüber früheren Inkarnationen deutlich ausgebaute Tortentheke direkt gegenüber des Eingangs dem Cafe eher Konditorei-Charakter, zum anderen scheint das Publikum zu einem guten Teil aus Touristen zu bestehen. Nichts gegen diese -- in einem Cafe meide ich sie dennoch.

Weiters sehe ich keinen Grund, für einen kleinen Mokka €2,80,- zu zahlen. Und über die rechte Spalte der Speisekarte möchte ich grösstenteils den gnädigen Mantel des Schweigens breiten. Nur so viel sei gesagt: Ohne es probiert zu haben bezweifle ich, dass das z.B. Schnitzel den geforderten Preis tatsächlich wert ist. Die Qualität müsste beispielsweise um ca. 30% über den ganz hervorragenden Ausprägungen der Gattung im Rochus liegen...

Also bleibt es insgesamt bei dem einen halben Besuch. Schade, denn die die roten Bänek sehen eigentlich einladend aus. Einladender als die Bestuhlung der letzten Cafe-Museum-Version...