Unwohlsein

 
Von Wolfram Saringer
Permlink: Plak.at: Unwohlsein

[RSS Feed]   [plak.at bei Twitter]
Leider sind auch Teile des EU-Parlaments von leichter geistiger Diarrhöe befallen und faseln etwas davon, die Ratifizierung von ACTA sei im öffentlichen Interesse (das exakte Gegenteil ist der Fall) oder dass ein Rechtsgutachten geheimzuhalten sei, bis alle Vertragsparteien unterzeichnet und ratifiziert hätten.

Alleine Konstrukte wie die Vermutung, die Veröffentlichung besagten Gutachtens könne Besorgnisse bezüglich der Ordnungsmässigkeit des Ratifizierungsprozesses auslösen, spricht doch deutlich für die wahre Absicht hinter der Geheimhaltung: eine Diskussion soll unterbunden werden bis es zu spät ist. Das Vertrauen der Bevölkerung in einen ordnungsgemässen Prozess ist offensichtlich leider vollkommen irrelevant -- und spricht für die bereits mehrfach unterstellte verkehrte Welt einiger (gewählter, wie ich nochmal erinnern möchte) sogenannter Volksvertreter.

Kurzfristig bleibt nur eine Frage: Hr. Wieland, wie können wir Ihnen helfen? Ein leichter Schlag auf den Hinterkopf zur Erhöhung des Denkvermögens? Oder besser die Abwahl aus einer Position, die Sie ganz offensichtlich in jeder Hinsicht, mental wie auch logisch, überfordert?
Nur eine Bitte im Gegenzug: ersparen Sie uns künftig Ihre übelriechenden Wortkaskaden (der Begriff 'Satz' würde Ihren jämmerlichen Begriffsaneinanderreihungen bereits zu viel der Ehre antun).