Demontage

 
Von Wolfram Saringer
Permlink: Plak.at: Demontage

[RSS Feed]   [plak.at bei Twitter]
Einem Mann namens Jürgen Bodenseer, der bislang ein eher unauffälliges Dasein als Tiroler Wirschaftskammerpräseident und Wirtschaftsbundobmann geführt hat, wurde diese Tätigkeit offensichtlich zu langweilig und er sah sich in zweifelhaften Onlinediensten (namentlich Facebook) bemüssigt, über eine kleine Reform des Strafrechts 'nachzudenken'. Um genau zu sein die Wiedereinführung der Todesstrafe.

Dazu eine Frage, Hr. Bodenseer: Gehts noch ganz gut? Oder regnets in Tirol zu viel? Oder fehlt die Sauerstoffzufuhr? Diese wird gemeinhin als der Denktätigkeit förderlich erachtet...

Natürlich bleibt es Hrn. Bodenseer unbenommen, weiterhin die Demontage der ÖVP zu betreiben. Allerdings würde trotz der unzweifelhaften Effizienz der Bemühungen für eine vorsichtigere Wahl der Themen plädieren, eine Wiedereinführung der Todesstrafe widerspricht europäischen Werten in krassester Art und Weise und schiesst weit über das offensichtliche Ziel der Diskreditierung einer Partei hinaus.

Letztere wird im übrigen bereits bestens betreut von Fr. Fekter (deren Liste an Verfehlungen mittlerweile zu lang ist, um sie in Neben- oder Klammersätzen zu umreissen) oder neuerdings bedauerlicherweise auch unterstützt durch Hrn. Othmar Karas (Zustimmung zum Flugdatenabkommen).

Konservativ bedeutet nicht den unverrückbaren Glauben an einen totalitären Staat (mit den Instrumenten Überwachung und Bestrafung). Bitte um bessere Vorschläge.